Stefan at the back of beyond - @ myblog.de



  Startseite
  Archiv
  Vorbereitung
  Extras für DU
  Gästebuch
  Abonnieren

   FOTOS
   Reisebine

http://myblog.de/back-of-beyond

Gratis bloggen bei
myblog.de





hallo Phuket

nach dem ich Broome endlich vrelassen konnte habe ich es dann realative schnell durch sydney und dann nach Thailand geschafft.

Irgendwann bin ich in Phuket dann einfach aus dem Bus gesprungen und stand erstmal wieder auf der Strasse. Ein Hostel zu finde war auch nicht ganz so schwer. Also gerade angekommen wollte ich natuerlich auch gleich los zum Strand also bin ich mit Gorge zu stand gefahren mit dem Bus. Nur hatten wir nicht auf die Zeiten geachtet wann denn nun der letzte Bus faehrt. Was dazu fuehrte dass wir den Bus natuerlich verpasst haben und ein Taxi waere uns zu teuer gewesen. Nach ein paar versuchen mit den Taxi leuten zu handeln oder zu trampen haben wir dann diesen Scooterverleih  gefunden. Die einen scooter fuer einen Tag vermieten und das zu einem viertel des Preises was das Taxi gekostet haette. Also rauf auf den scooter, was auch dafuer sorgte dass wir am naechsten tag einfach mal die ganze Insel abfahren konnten und auch ein bisschen von dem Touri krams weg konnten, nur manchmal gab es problem wenn es berg auf ging, konnte unser scooter irgendwann nicht mehr und wir mussten den Berg hoch schieben...

 

 

 

ps: thai food ist klasse

11.7.09 06:09


Werbung


broome?

tja also ich bin immer noch in Broome und bin mein Auto immer noch nicht los.

Letztens ist mir mein Auto sogar einfach mitten in der Stadt stehn geblieben, wollte auch nicht mehr anspringen......Naja da ich zur zeit immer mal wieder bei einem Mechaniker war ist der dann auch realativ schnell vorbei gekommen, hat das Auto allerdings auch nicht an bekommen bis wir das auf einen Truck getan haben und zur werkstatt gefahren sind. Das Problem an der ganzen sache waren Ameisen die meine Batteriekabel zerfressen haben....

4.7.09 05:57


wie immer Broome und so

so ich arbeite jetzt schon seit dem 4ten Juni nicht mehr deswegen gibs als erstes meine

HIT LIST

Das erste mal wurde ich in den Hintern getretten von einem Stier als ich ein Tor zu machen wollte allerdings noch diesen einen Stier uebersehen hatte und er seine chance genutzt hat.

Das zweite hatte ich quasi gerade mein cowboy outfit, schoener Hut schoene Schuhe und um das ganze noch komplett zu machen wurde ich voll auf den oberschenkel getretten sodass ich auch noch am humpeln war was allerdings super zu dem outfit gepasst hat.

Das dritte mal wurde ich nochmal auf den oberschenkel getretten was dafuer sorgte dass ich mein bein wieder richtig bewegen konnte.

Das vierte mal wurde ich auf schien bein getretten, und zwar war da eine Kuh in einem schmahlen gang und wollte nicht weiter, ich bin dann quasi fast auf ihrem ruecken geritten bin dann rueckwaerts runter gesprungen wobei sie ausgetretten hat und mich erwischt hat, aber danach ist sie dann auch ganz brav weiter gegangen.

 

Das fuenfte mal hat mich ein "heavy Bull" mit seinem Kopf in den Ruecken geboxt, zum glueck hatte er keine Hoerner. Also folgendes, ich habe gerade die ersten paar Bull auf die waage gescheucht mach das tor zu, dreh mich aber nicht wieder nach den anderen Bullen um, also kommt dieser eine Bulle langsam auf mich zu (schoenes Tier so braun schwarz sehr gross und kraeftig) und dann sieht das ganze ungefaehr so auf der Bull steht hinter mir macht die vorderen beine einbisschen weiter auseinander den kopf haelt er fast ueber den boden schnaubt einmal so richtig sodass sich der staub auf dem boden bewegt und zieht den kopf hoch.....das habe ich dann gemerkt in meinem Ruecken was auch dafuer sorgte, dass ich keine sekunde spaeter oben auf dem zaun sass, aber als richtiger cowboy tut sowas nicht weh und man hat auch keine richtige verletzung.

 Hab meine arbeit also ueberlebt, haenge jetzt erstmal wieder rum und versuche mein auto zu verkaufen.

 

Zum Abschied bin ich mit meinen kollegen am Abend zu dem "wet t- shirt contest" gegangen, das event in Broome, was auch dafuer sorgt, das die huette ueberfuellt ist und man von dem contest selbst ehr nix mit bekommt weil einfach zuviele Typen vor der buehne stehen und ich irgendwo an der bar sodass ich gerade erkennen konnte das ein paar personen auf der buehne waren.

so und zur zeit wohne ich wieder in der "12 mile" (in dem Haus in dem ich vorher schon mal gewohnt hatte oder immer wieder wohne) nur dass jetzt auch noch die familie da ist und die kids es irgendwie auch oft schaffen die restlichen "12 mile" kids einzuladen sodass ich ca. 8 kids zum spielen habe um einbisschen zeit tot zu schlagen. Irgendwie haben die kids dass dann auch geschafft mich mit zum "rummel" zu nehmen. Hatte gedacht das wird stunden dauern also aehnlich wie "freimarkt". Nur war hier in Broome gerade mal ein Karussel drei Buden mit schiessen baelle werfen und eine huepfburg. Es gab nichmal was richtiges zu essen nur so komische zuckerwatte importiert aus china. Was die aktion auf eine halbe stunde beschraenkt hat. Morgen dagegen bin ich auf einen 40ten geburtstag eingeladen zum lunch bzw bbq ich glaube da komm ich nicht wieder nach einer halben stunde weg.

 Ach ja und dabei versuche ich auch noch broome zu verlassen was sich mal wieder etwas schwierig gestaltet.

13.6.09 10:53


smile

schon mal auf gefallen, dass es bei den Rinder immer so aussieht als ob sie laecheln wuerden?
17.5.09 13:03


Broome Segen und Fluch

das Quiz hatte ja nicht so den Erfolg, aber fuer alle die noch drueber nachdenken, die Mutter hatte "big titts" also einen dicken Euter bei den anderen Kuehn die kein Kalb haben sind diese immer leer und klein.

 tja das gibt jetzt leider einen Minus Punkt fuer euch, der mich einen Monat laenger in Broome laesst. ergo komme vielleicht einen Monat spaeter wieder.

27.4.09 12:33


pain in the as

Ich habe die letzten drei Tage geholfen zwei Boote zu beladen. Das Problem an der Geschichte, in Broome ist dern Tiden Unterschied von 10m so gross, dass die Rampe ab einem bestimmten Punkt viel zu schraeg ist und die Rinder diese nicht mehr runter laufen sonderen runter kugeln wuerden. Deswegen gibt es dann meistens eine Pause von 4-6 Stunden waerden wir das Schiff beladen.

Am ersten Tag haben wir ganz normal um 7 am an gefangen zu arbeiten hatten eine Pause von vier Stunden am Nachmittag und haben Nachts bereits mit Hilfe von Cola und Energy Drinks bis um halb vier morgens gearbeitet.

Die arbeit war allerdings noch nicht damit getan nach drei Stunden Pause (ca. 2 Stunden Schlaf) ging das ganze weiter und das auch noch auf einem Karfreitag. Problem an der ganzen Sache, irgendwann ging uns das Essen und auch noch das Koffein aus, was bedeutet dass wir an einem Karfreitag in die Stadt gefahren sind um „ein zu kaufen“. Bloederweise hatten nur Mcdonalds und Subway offen. Naja Subway hatte dann zwar nicht so die Auswahl an Energy Drinks hat uns aber dann durch den Tag gebracht. Der dann auch schon um 11 pm zu ende war und wir sind dann auch am folgenden Tag erst um 10 am Angefangen was acht gesunde Stunden Schlaf bedeutet hat. Also wieder frisch ans Werk und noch einen Tag mit 4 Stunden Pause am Nachmittag und Feierabend so gegen ein Uhr Nachts . Zu Erholung des ganzen haben wir am Ostersonntag (also heute) frei.

 

Wenn man drei Tage auf Koffein arbeitet, kann schonmal das ein oder andere passieren. Am ersten Tagen hatten wir zwei „Downer“. Downer sind Rinder die sich einfach auf den Boden legen und nur noch ganz entspannt durch die Gegend gucken. Die sind weder verletzt noch Krank, die koennen meistens einfach nicht mehr oder haben eine Lust mehr. Die Zwei haben wir dann auf die Strasse gelegt und versorgen dir jetzt den dritten Tag mit Wasser und Futter, da die immer noch nicht aufgestanden sind.

Da man mit der Zeit auch nicht mehr ganz so schnell ist gibt es natuerlich auch Unfaelle. Das erste Todes Opfer war Lisa, eine Kuh, goldnes Fell schoene grosse braune Augen und eine ausgekugelte Schulter. Wir haben Lisa aus dem Yard geholt und vorerst an die Seit gelegt, bis sie dann erschossen wurden, das Fleisch geht uebrigens an den Krokodil Park hier in Broome.

Irgendwann kommt dann auch fuer jeden ein bestimmter Punkt an dem man nicht mehr weiter kann und sein Limit erreicht hat, sehr aehnlich wie bei den „Downer“. In diesem Fall war das aber eine „Kiwi“(ein Neuseelaender) der am letzten Tage zwar zur Arbeit gekommen ist allerdings noch einer Stunde voellig erschoepft war und sich erstmal fuer den morgen verabschiedet hat, kann dann aber am Abend wieder arbeiten, zwar immer noch nicht ganz so fit wie sonst aber er war dabei.

So jetzt auch mal zu mir ich war gerade dabei eine Herde zu Teilen, das heisst, ich schliesse das Gatter auf, lasse den Strom von Rindern laufen, meistens flogen die auch immer dem Rind das vorne weglaeuft. So irgendwann habe ich also genug Rinder und springe zwischen den Strom. Alles gut Herde getrennt, das Gatter also wieder schliessen, da dreh ich mit also zu der Tuer um die Kette los zu machen und das ganze dann zu zu machen, da gibt es ein Rinde, das sich entschliesst doch zur anderen Herde zu wechseln und waehrend das raus rennt gibs noch einen Tritt und zwar genau auf meine linke Arschbacke. Eines der Dinge vor die man sich besonders in Acht nehmen muss, wenn die Rinder Austreten, sind gefaehrlich als die Bullenkaempfe.
Es gibt allerdings etwas was noch gefaehrlicher ist. Wenn man Rinder treibt und sich der vordere Mob nicht weiter bewegt, man sich aber trotzdem weiter auf die Herde zu bewegt, drehen die hinteren Rinder durch und versuchen die Kette von Menschen, die die Rinder treiben zu durch brechen. So auch gestern wir haben zu viert Rinder getrieben Matt und ich standen in der Mitte das heisst keine Moeglichkeit um auf den Zaun zu springen. Da das ganze auch noch sehr dunkel war haben wir die Rinder kaum gesehen und zu viel Druck auf die armene Tiere aus gebuebt. Und auf einmal seh ich nur ein Rind aus dem Schatten kommen das Matt, der genau neben mir steht, einfach komplett umrennt. Danach gabs dann jedemenge Blut ueber den Yard verteilt, Matt wurde dann in Krankenhaus gefahren und es war nur halb so schlimm, es ist eine grosse Platzwunde direkt ueber dem Auge, wurde mit vier Stichen genaeht, abreiten durfte er gestern aber nicht mehr.

Manchmal gibt es aber auch schoenere Dinge als „Tod und Unfaelle“. Ein Kuh hatte ein Kalb bekommen, dieses Kaelbchen haben wir in einer Herde gefunden die verladen werden sollt. Ich habe mir dann die Kaelbchen aus der Herde geschnappt und in ein anderes Gehege getan. So weit so gut, nun fehlte nur noch die Mama von dem kleinen Racker und die muessen wir finden bevor die in Indonesien ankommt. Haben wir natuerlich auch und das kleine muss nicht mit der Flasche gross gezogen werden.

Und fuer die Leute die bis hier gelesen haben ein kleines Osterquiz fuer euch.

Wie haben wir die Mama von dem Kleinen gefunden?

Antworten gerne als Kommentar hinterlassen.

Wuensche euch Frohe Ostern

Stefan

12.4.09 07:55


meine huette und so

meine huette liegt ca. 20km ausserhalb von der stadt, sehr schoenes grosses grundstueck und ein schones vier zimmer haus mit grosser veranda fuer mich ganz allein

um von a nach b zu kommen, habe ich mir (ich hoffe meine schwalbe ist mir nicht boese) einen scooter gemietet, das gut der faehrt knapp 90 km/h, bin also fast genauso schnell wie mit meinem auto, das schlechte, es ist und bleibt eben ein toilette.

 

gutes und schlechtes von der arbeit, gestern ist "Sue" die Kuh beim baden ertrunken. und von heute auf morgen habe ich meine erste nachtschicht, weil wir ein schiff beladen und das ganze durch die tide nur nachts moeglich ist. Ausserdem gibt es durch den grossen tiden unterschied (10m) eine sehr lange pause, weil die rampe zum boot viel zu steil fuer die rinder wird. in der pause machen wir mit Julia ein BBQ, da Julia ja jetzt knapp 3 tage hing sollt das fleisch inzwischen ganz gut sein

 Bull kaempfe werden zum alltag und inzwischen gewinne ich dann auch mal, hab allerdings auch schon die ersten verletztungen, wobei diese viel mehr von dem zaun kommen wenn man versucht seine haut zu retten und eine stang am zaun uebersieht hat man da ganz schnell schrammen meine drei sind dann auch noch im gesicht verteilt.

 

ps: wuensche euch schoene ostertage feiert schoen und denkt mal an mich, denn ich werde mich die tage abracker und die rinder verschiffen damit ihr auch einen schoenen osterbraten bekommt.

pps: es gibt zwar jede menge bienen hier noch leider habe ich nicht die zeit mich um alle zu kuemmern (die zwei beinigen eingeschlossen)

 

und an jochen: du weisst doch ostern ist ue ei krieg, da gibt es keinen gewinner und dieses jahr sind das "hannah, emma und julia"

9.4.09 08:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung